BERICHT DES VORSTANDS UNTERNEHMENS- VERANTWORTUNG KONZERN IN BEWEGUNG KONZERNLAGEBERICHT KONZERNABSCHLUSS 47 MITARBEITER: QUALIFIZIERUNG UND PERSONALENTWICKLUNG Marburg GmbH sowie die Krankenhäuser der Maximal- versorgung, zum Beispiel das Klinikum Frankfurt (Oder). Um qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen, haben wir zudem standardisierte Darlehensverträge für Studenten im Praktischen Jahr (PJ) erarbeitet, die wir konzernweit zur Verfügung stellen. ASSISTENZÄRZTE UND FACHÄRZTE: STRUKTURIERTE WEITERBILDUNG Zum Stichtag 31. März 2013 erfassten wir zentral sämtliche Weiterbildungsermächtigungen im Konzern. Diese haben wir in unserer Weiterbildungsbroschüre veröffentlicht, in gedruckter ebenso wie in elektronischer Form (als App und PDF). Mit letzterer erreichen wir die Zielgruppe der PJ-Stu- denten und Berufsanfänger. Das bestätigt die bisher sehr positive Resonanz. Im Jahr 2013 erhielten zum ersten Mal insgesamt 30 Ärzte in Weiterbildung in der Frauenheilkunde Gelegenheit zur Teilnahme an einem Kurs »Minimalinvasive Chirurgie (MIC) I«. Die Kurskosten übernahm der Konzern, die jewei- ligen Kliniken trugen die Kosten der Freistellung und die Reisekosten. SEKTORENÜBERGREIFENDE WEITERBILDUNG Das Projekt »Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin« haben wir im Geschäftsjahr 2013 fortgeführt. Damit wol- len wir die Allgemeinmedizin fördern, um den hausärztli- chen Nachwuchs in ländlichen Regionen zu sichern. Mit diesem Programm bieten wir jungen Ärzten die vollstän- dige Weiterbildung mit dem Ziel an, sie für eine Nieder- lassung als Hausarzt möglichst in der Umgebung einer unserer Kliniken zu motivieren. Angesichts der zuneh- mend prekären Versorgungssituation auf dem flachen Land liegt uns das besonders am Herzen. Inzwischen haben wir dieses Angebot in vielen unserer Häuser in den Bundesländern Niedersachsen, Thüringen, Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen eingeführt. Wir bieten dort jeweils ein Komplettprogramm zur hausärztli- chen Weiterbildung an, das einerseits die Forderungen der Weiterbildungsordnung erfüllt und andererseits den jungen Ärzten eine sichere, individualisierte und flexible Qualifizierung ermöglicht. Zusätzliche Leistungen erhö- hen die Attraktivität unseres Angebots, etwa die bezahlte Freistellung, die Kostenübernahme für Pflichtkurse oder die Betreuung durch Mentoren. OBERARZT: QUALIFIZIERUNGEN ZUR FÜHRUNGSKRAFT Auch unsere medizinischen Spitzenkräfte wurden weiter gefördert. Um sie fit zu machen für weiter reichende Füh- rungsaufgaben, unterstützen wir nicht nur die Erweite- rung fachlicher Fähigkeiten, sondern auch den Erwerb von Soft Skills, emotionalen und sozialen Kompetenzen. Das im Jahr 2012 begonnene Programm »Führungskräfte- qualifikation Oberärzte« haben wir im Geschäftsjahr 2013 weitergeführt. In diesem Training mit acht Modulen wer- den Oberärzte innerhalb von 18 Monaten auf künftige Führungsaufgaben vorbereitet. Die Themen reichen von »Rhetorik und Kommunikation« über »Präsentationstechniken«, »Zeit-, Selbst-, Stress- und Ressourcenmanagement«, »Leiten und Führen von Teams« und »Die Führungskraft und ihre Vertrauens- und Fehler- kultur« bis hin zum »Prozess- und Projektmanagement«
RHÖN-KLINIKUM AG Downloadcenter Sprachen
  • English
  • Deutsch