BERICHT DES VORSTANDS UNTERNEHMENS- VERANTWORTUNG KONZERN IN BEWEGUNG KONZERNLAGEBERICHT KONZERNABSCHLUSS 67 Was zeichnet »Ihre« Klinik für Sie persönlich aus? Mich fasziniert besonders, wie hier Tradition und Innovation, historische Entwicklung und modernste Medizin unter einem Dach verbunden werden. Es ist uns gelungen, mit dem medizinischen Fortschritt mit- zuhalten, ihn selbst mitzugestalten und dabei stets eine optimale Pati- entenversorgung auf sehr hohem Niveau zu gewährleisten. Welche Herausforderungen und Chancen sehen Sie für die Zukunft? Die größte Herausforderung ist die demografische Entwicklung. Wir behandeln zunehmend mehr Patienten, die immer älter werden und mit mehreren Erkrankungen zu uns kommen. Dies bedeutet mehr ärztliche und pflegerische Betreuung für den Einzelnen und eine spe- zialisierte Ausbildung für unser Personal. Es bedeutet auch, dass sich künftig weniger junge Menschen für einen medizinischen Beruf ent- scheiden. Daher ist es wichtig, frühzeitig beste Arbeitsplatzangebote für Mitarbeiter zu schaffen: Die gute Vereinbarkeit von Beruf und Fami- lie, Qualifizierungs- und Karrierechancen, ein freundliches Arbeitsum- feld sowie die Ausrichtung auf hochmoderne Disziplinen, die nicht überall angeboten werden, wie etwa die molekulare Radiotherapie. Genau hier punkten wir schon heute. Warum wird »Ihre« Klinik auch künftig eine bedeutende Rolle in der Gesundheitsversorgung in Ihrer Region und darüber hinaus spielen? Das Besondere an der Zentralklinik ist, dass es uns gelingt, regionale Patientenversorgung und international erfolgreiche Spitzenmedizin mit wissenschaftlicher Ausrichtung zu vereinen. Wir sind in der Region stark verwurzelt und bieten ein Leistungsspektrum, das sich mit Uni- versitätskliniken messen kann. Wir verfügen über das größte Herzzen- trum in Thüringen und eine der größten Intensivstationen. Unsere Kli- nik für Molekulare Radiotherapie/Zentrum für Molekulare Bildgebung (PET/CT) ist weltweit vernetzt. Mit dem ENETS Center of Excellence verfügen wir über eine Forschungs- und Behandlungseinrichtung für neuroendokrine Tumore, wie es in Europa nur eine Handvoll gibt. Zahlen und Fakten Gründungsjahr Im Konzernverbund seit Anzahl der Patienten im Jahr ca. . Anzahl Betten Web-Adresse www.zentralklinik.de 3 Fragen an ... Dr. Kerstin Haase
RHÖN-KLINIKUM AG Downloadcenter Sprachen
  • English
  • Deutsch