BERICHT DES VORSTANDS UNTERNEHMENS- VERANTWORTUNG KONZERN IN BEWEGUNG KONZERNLAGEBERICHT KONZERNABSCHLUSS 107 CHANCEN- UND RISIKOBERICHT Umfeld- und Branchenrisiken Von den Entwicklungen der Binnenkonjunktur sind wir nur mittelbar betroffen, da die Gesundheitsausgaben vom Bei- tragsaufkommen der Versicherten und damit von der Lage am Arbeitsmarkt abhängen. Da wir ausschließlich auf dem inländischen Gesundheitsmarkt tätig sind, berühren uns außenwirtschaftliche Faktoren kaum. Aus Anlass von Unternehmenszusammenschlüssen werden regelmäßig kartellrechtliche Prüfungen durchgeführt. Ent- scheidungen des Kartellamts haben damit Einfluss auf das Wachstum eines im Gesundheitsbereich tätigen Konzerns. Im Rahmen unseres Verkaufs von 40 Kliniken an Freseni- us/ Helios hat das Kartellamt die Übertragung am 20. Feb- ruar 2014 genehmigt. Aus Unternehmenskaufverträgen eventuell entstehende rechtliche Risiken werden regelmä- ßig überwacht und bewertet. Das Ermittlungsverfahren gegen Servicegesellschaften hat- te sich bereits im Laufe des Jahres 2012 gegen juristische Personen, die in einem Vertragsverhältnis mit Servicegesell- schaften stehen, ausgeweitet. Zwischenzeitlich wurde das Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen fünf Kliniken einge- stellt. Uns betreffende Umfeld- und Branchenrisiken stufen wir als sehr niedrig ein. Finanzwirtschaftliche Risiken Wir sind ausschließlich in Deutschland tätig, unterliegen also keinen Transaktions- und Währungsrisiken. Im Konzern bestehen zum 31. Dezember 2013 Finanzschul- den inklusive negativer Marktwerte von Finanzderivaten in Höhe von 836,8 Mio. (ohne zur Veräußerung gehaltene Gesellschaften). Aus dem Verkaufserlös der Transaktion mit Fresenius/ Helios werden wir einen Großteil der Finanz- schulden aus dem Liquiditätszufluss tilgen. Finanzierungs- und Liquiditätsrisiken sehen wir demnach derzeit keine. Wertpapiere, ausgenommen 24.000 Stück eigene Aktien, werden im Konzern der RHÖN-KLINIKUM AG nicht gehalten. Entsprechende Bonitäts- und Kursrisiken bestehen ebenfalls nicht. Ergebnisse der Risikoinventur und Gesamteinschätzung Im Rahmen der Risikoinventur für das Geschäftsjahr 2013 wurden uns keine bestandsgefährdenden Risiken gemeldet. Die Grundsätze des gesetzlich vorgeschriebenen Systems zur Früherkennung von bestandsgefährdenden Risiken wur- den im Berichtsjahr analog zu den Vorjahren fortgeführt. Die Überprüfung der Risikolage im Konzern und in den Einzelgesellschaften der RHÖN-KLINIKUM AG hat für das Geschäftsjahr 2013 als Gesamteinschätzung ergeben, dass bestandsgefährdende Risiken weder für die Einzelgesell- schaften noch für den Konzern der RHÖN-KLINIKUM AG bestehen und weiterhin auch keine entwicklungsbeein- trächtigenden Sachverhalte gesehen werden. Die Risikoein- schätzung der einzelnen Gesellschaften sowie die Gesamtri- sikolage im Konzern werden weiterhin als niedrig eingestuft. 5.2 CHANCENBERICHT Analog zum Risikobegriff verstehen wir unter Chancen Er- eignisse und mögliche Entwicklungen innerhalb und außer- halb der RHÖN-KLINIKUM AG, die sich positiv auf die Errei- chung der gesetzten Unternehmensziele, die künftige Aufgabenerfüllung sowie auf Qualität und Reputation der RHÖN-KLINIKUM AG auswirken können. Im Rahmen des Risikomanagements besteht die Möglichkeit, auch Chancen zu melden. Um Chancen wahrnehmen zu können, müssen manchmal mögliche Schäden bewusst in Kauf genommen werden. So setzt zum Beispiel jeder medizinische Eingriff den Patienten einer Gefahr aus, aber er verschafft ihm auch die Chance auf Heilung. Wir sind kontinuierlich bestrebt, unsere Prozesse und Strate- gien zu überprüfen und zu optimieren. Unsere Aktivitäten zur Standortoptimierung durch Überprüfungen des Leis- tungsportfolios und Identifizierung von Leistungspotenzia- len haben wir im Geschäftsjahr 2013 fortgesetzt und unsere Unternehmensstrategie neu ausgerichtet. Davon ausge- hend haben wir am 13. September 2013 den Verkauf eines Großteils unserer Kliniken und damit verbundene Unterneh- men an Fresenius/ Helios bekanntgegeben. Die »neue« RHÖN wird sich nunmehr mit zehn Kliniken an fünf Standor-
RHÖN-KLINIKUM AG Downloadcenter Sprachen
  • English
  • Deutsch