194 2.2 Von dem gemäß Ziffer 2.1 (b) auf neue Rechnung vorgetragenen Teil des Bilanzgewinns wird im Falle des Eintritts einer der Dividendenbedingungen (Ziffer 2.2 (a)) ein Betrag von 1.669.552.640,00 zur Aus- schüttung einer Weiteren Dividende von 12,08 je dividendenberechtigter Stückaktie (DE0007042301) (»Weitere Dividende«) verwendet. (a) Der Beschluss gemäß dieser Ziffer 2.2 wird nur wirksam und der Anspruch auf Auszahlung der Weiteren Dividende entsteht nur, wenn eine der beiden folgenden aufschiebenden Bedingungen eingetreten ist: (i) Die Hauptversammlung hat den Beschluss gemäß Ziffer 3 über die Herabsetzung des Grundkapitals durch Ein- ziehung von Aktien nach Erwerb nicht gefasst (»Dividendenbedingung A«). Oder: (ii) Die Hauptversammlung hat den Beschluss gemäß Ziffer 3 über die Herabsetzung des Grundkapitals durch Ein- - gebots 2014 bis Ablauf des maßgeblichen Spätesten Annahmezeitpunkts (Ziffer 3.2 (e)) keine eigenen Aktien angedient (»Dividendenbedingung B«). (Die Dividendenbedingung A und die Dividendenbedingung B einzeln jeweils eine »Dividendenbedingung« und zusammen die »Dividendenbedingungen«.) (b) Im Falle des Eintritts der Dividendenbedingung A entsteht der Anspruch auf Auszahlung der Weiteren Dividende mit Beendigung der Hauptversammlung. Im Falle des Eintritts der Dividendenbedingung B entsteht der Anspruch - testen Annahmezeitpunkts (Ziffer 3.2 (e)). (c) Der Anspruch auf Auszahlung der Weiteren Dividende entsteht endgültig nicht, wenn die Hauptversammlung den Beschluss gemäß Ziffer 3 gefasst hat und der Gesellschaft vor Ablauf des maßgeblichen Spätesten Annahmezeit- (d) Im Falle des Eintritts einer Dividendenbedingung wird abweichend von Ziffer 2.1 (b) ein Betrag von 420.194,19
RHÖN-KLINIKUM AG Downloadcenter Sprachen
  • English
  • Deutsch